Maulwürfiges--->Nützliches--->Erfahrungsberichte--->...

Thema "Molechaser"

ein Erfahrungsbericht von Hardy
gefunden bei Ciao, mit frdl. Genehmigung des Autors

Etwas über ein Jahr ist es her, dass ich eine erfolgreiche Bekämpfung der Familie Grabowski vermelden konnte. Dank einer ausgeklügelten Taktik und einer bestochenen Grabetechnik konnte ich den kleinen Graber an´s Licht befördern, um ihn dann, etwas weit entfernt, wieder in seine natürliche Umgebung buddeln zu lassen. Was kaum einer weiß - es dauerte nicht lange und Hardy stellte bei seiner Grundstücksbegehung fest, dass die ihm inzwischen sehr vertrauten Sandhaufen vorwiegend auf dem Rasen wieder da waren.

Super: mein Maulwurf war wieder da. Verschiedene Mätzchen habe ich inzwischen mit ihm angestellt - ausbuddeln ging nicht mehr. Diesen Teil des Grundstückes mied er. Gelernt hatte der kleine Kerl nun auch noch! Wasser, verschiedene Düfte und auch Erschütterungen - durch nichts ließ er sich einschüchtern. Flaschen einbuddeln in seinen Gang - Öffnung nach oben. Dieses entstehende Brummen durch den Wind wird in abschrecken - danke für diesen Tipp. Nachmittags Flaschen eingebuddelt - morgens lagen sie oben - er hatte sie hochgehoben....

Das Katalogstudium meiner Frau ergab die Begutachtung eines Gerätes, das sich "Solarbetriebenes Maulwurf-Abschreckmittel" nennt und von der Firma Solite für 39,- Euro dem unglücklichen Grundstücksbesitzer verkauft wird. Oder genauer gesagt, es handelt sich um: Solar Powered Mole Repeller, Model SW-280. Es dauerte nicht lange und die beiden Teile waren da - ja - ich wollte gleich 2 davon haben, weil für das Grundstück mit knapp 1000 qm (und etwas bebaut) nur ein Gerät sicher nicht ausreichen würde. Bevor ich nun eines der Teile auspackte, nahm ich mir zuerst die Bedienungsanleitung vor.

Ein wohlwollendes Nicken verbunden mit einem fiesen Lächeln zierte mein Gesicht, als ich dort folgenden Satz las: “Wenn der Solite Mole Repeller zuerst eingebaut wird, kommen Maulwürfe eventuell an die Oberfläche.” Na bitte - das ist genau, was der Hardy gesucht hat !

Dieses Gerät besteht aus 2 Teilen - einer runden Solareinheit und einen ca. 45 cm langen Stab. Nachdem die Verbindung zwischen der Solareinheit und dem Stab mittels eines kleiner Steckers hergestellt wurde, wird der Solarkopf auf den Stab gesetzt und etwas gedreht, bis beides einrastet. Nun an einer sonnigen Stelle aufladen lassen und dann geht es Mr. Grabowski an den Kragen.

Während sich das Teil auflädt , es sollte mindestens 12 Stunden dauern, noch einige Angaben dazu :
Es soll gegen Maulwürfe, Wühl- und Spitzmäuse helfen, weil Schallwellen ausgestrahlt werden. Diese täuschen den Nagern (Anmerkung der Redaktion: Maulwürfe sind natürlich keine Nager!) eine Gefahr vor. Alle 20 Sekunden wird eine Welle für 1 Sekunde ausgestrahlt und zusätzlich vibriert der Stab. Dieses Geräusch reicht für 800 m² aus. Die Vibrationen werden in alle Richtungen gesendet und sollten nicht blockiert werden. Daher empfiehlt der Hersteller 2 Einheiten im Abstand von 30 Metern einzusetzen. Ich bin froh, gleich 2 Teile gekauft zu haben.

Der Akku scheint sehr leistungsfähig zu sein -bei voller Aufladung kann der Maulwurf 100 Stunden geärgert werden. So weit die Theorie der Bedienungsanleitung. Komme wir zur Praxis:

Im Frühjahr war mein Freund wieder da und ich beglückte ihn mit 2 dieser Maulwurfschocker. Beide Mole Repeller grub ich 25 cm tief ein - so wie gefordert - und achtete darauf, dass sie fest sitzen und nicht wackeln. Der Piepton war für mein Verständnis mehr als zu gut zu hören. Nun gut , wenn ich den mitbekomme , wird es sicher auch Herr Grabowski checken, dass er unerwünscht ist und bald verschwindet. Nach Inbetriebnahme schaute ich schon argwöhnisch auf seinen neuesten Haufen - stand da nicht was in der Anleitung, dass er eventuell sofort auftauchen würde? Er tauchte nicht auf. Also ging ich ins Haus und wartete nu entspannt darauf, dass Herr Buddelflink bald seine weiße Fahne hissen und endlich abhauen würde. Ich las noch einmal die Anleitung - hm ... - alles richtig gemacht und ahaaaaaaaaa : “Nach ca. 2 Wochen sollten die Maulwürfe dann durch die scheinbare Gefahr und das unangenehme Vibrieren abgeschreckt werden. “

Gut - 2 Wochen vergehen schnell. Stutzig wurde ich in der Zeit, dass man seine neuen Haufen direkt neben die Geräte setzte. Hey - wird der nun davon angezogen?? Und dann die Nächte! Es war bekanntlich ein sehr warmer Sommer - die Schlafzimmerfenster sind eh offen und ich hörte nachts den Ton der Anlage und mein Nachbar wohl auch ....

Lange Rede kurzer Sinn - 7 Monate habe ich beide Geräte in Betrieb - und der Erfolg ist gleich Null - man buddelt immer noch unter meinem Rasen und zeigt mir, wie fleißig man ist. Geld weg - Maulwurf da - so ist das mit manch gelobten Produkt. Kann sein, dass der Boden eine gute Funktionstüchtigkeit nicht zulässt, der wir hier sehr sandigen Boden haben. Allerdings habe ich die Position der Geräte ständig verändert - immer dem schwarzen Herrn hinterher - jedoch ohne Erfolg.

Hardy - der mit dem Maulwurf tanzt oder die unendliche Geschichte geht weiter **smile**

Euer Hardy

PS : Die Lebenserwartung des Akkus wird mit 1 Jahr angegeben.

Themenübersicht